Die schlimmste Hürde ist geschafft...

Ich dachte ja immer, es wäre am schwierigsten für mich meinem Vater die Einladung zu geben. Da hab ich allerdings noch nicht an meine Oma gedacht....... Heute war ich bei ihr. ich war noch nicht mal ganz zur Tür rein, fing sie schon an an mir rumzunörgeln und rumzumotzen. Und natürlich an meinem "Anhängsel". Sie kann ihn ja überhaupt nicht leiden (hat ihn vielleicht 2 mal gesehen bisher). Sie behauptet er würde mich regelmäßig schlagen und zu Hause einsperren, weil er nicht möchte, dass ich Kontakt zu meiner Familie habe...Aber so war meine liebe Oma schon immer. Wenn sie nix zu motzen und schimpfen hat, dann ist sie krank! Es war natürlich dann aufgrund dieses Ausbruchs nicht sonderlich leicht ihr die Einladung zu geben. 3 Stunden habe ich überlegt wie ich das anstellen soll. Wollte auf einen günstigen Moment warten, doch da wäre ich wahrscheinlich übermorgen noch gesessen. Sie kann sich einfach nicht beruhigen. Irgendwann fiel ich ihr ins Wort: "Ich hab hier was für dich, worüber du bestimmt weitere 3 Stunden schimpfen kannst" und knallte ihr die Einladung vor die Nase. Und es kam wie es kommen musste, sie machte mich total zur Sau. Schrie mich an usw. Das war mir zu viel. Ich schrie zurück, fing an zu weinen und sagte: Ich wusste, es ist von euch zu viel verlangt, wenn ihr euch einmal im Leben für mich freut. Aber ich hab nix anderes erwartet" Dann bin ich gegangen. Mal schauen was passiert.....

17.3.13 01:08

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen