Ruhe in Frieden

Ich kann es immer noch nicht fassen. Ich stehe immer noch total neben mir. Vergangenen Donnerstag verließ ganz unerwartet mein geliebter Opa diese schöne Welt. Abends noch war er topfit und guckte Fußball. Und am nächsten morgen lag er tot am Boden. Mein Vater rief mich an und überbrachte mir die schreckliche Nachricht. Ich habe noch nicht mal aufgelegt, war ich einem Zusammenbruch schon sehr Nahe. Ich kniete schon weinend und zitternd auf dem Boden. Meinem Mann fiel es schwer mich wieder einigermaßen zu beruhigen. Ich habe mich angezogen und mich ins Auto gesetzt. Mein Mann packt mich und setzt mich auf den Beifahrersitz. Ich wollte nur noch weg! Wir sind dann zu meiner Oma gefahren. Dort angekommen war schon die Familie da. Mein Opa lag auch noch oben, aber ich brachte es nicht übers Herz ihn nochmal anzusehen. Zu groß war der Schmerz....Als dann die Herren vom Bestattungsinstitut kamen, habe ich doch noch einen Blick gewagt und meinen Opa das letzte Mal angesehen. Es war ein grausamer Anblick. Sein Gesicht war total blau angelaufen. Er hat sehr viel Blut verloren. Der Arzt meinte er hätte eine Bauchhöhlenblutung und der erlag er dann letztendlich. Ich konnte mich nicht mehr halten und lies meinen Tränen freien Lauf...

6.5.13 16:00

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen